Dante Str. 12 B, I-39100 Bozen

Prof. Dr. med. Eberhard Paul

Prof. Dr. med. Eberhard Paul

Als Chefarzt leitete ich 20 Jahre die Hautklinik am Klinikum Nürnberg, eine der größten Hautkliniken Deutschlands.

Ich praktiziere die klassische Dermatologie und Allergologie auf Klinikstandard.
Die Hautkrebsvorsorge sowie ambulante operative Eingriffe sind Praxisschwerpunkte.

Neben meiner klinischen Tätigkeit war ich auch in Lehre und Forschung tätig.
Ich habe über 300 wissenschaftliche Publikationen verfaßt.
Meine Forschungsschwerpunkte legten die Basis für die heute allgemein anerkannte Hautkrebsvorsorge-Untersuchung.
Auf dem Gebiet allergischer Erkrankungen, insbesondere der chronischen Nesselsucht, habe ich jahrelang geforscht.

Ich entdeckte u.a. die allergieverstärkende Wirkung der Acetylsalicylsäure.

Außerdem setzte ich Maßstäbe in der Behandlung von Beinleiden (Ulcus- Chirurgie) und bei der konservativen Behandlung des Diabetischen Fußes.

Wissenschaftliche Preise, Ehrungen und Auszeichnungen:

  • Ludwig-Schunk-Preis 1983 der Medizinischen Fakultät der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Ehrenmitglied des Royal College of Physicians and Surgeons of Glasgow ( FRCP Glasg. ) seit 29. März 2000
  • Verleihung der Ernst-von-Bergmann-Plakette für besondere Verdienste um die ärztliche Fortbildung am 09.Novemer 2002
  • Verleihung der Ehrenmedaille in Gold der Israelitischen Kultusgemeinde Nürnberg am 23. August 2008.
Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
Diese hohe Ehre wurde Prof. Paul insbesondere für sein Wirken um die Früherkennung von Hautkrebs, die unermüdliche Aufklärung von Ärzten und der Bevölkerung und sein ehrenamtliches Engagement für das Gemeinwesen zuteil.

Januar 2012

John Wayne Cancer Instituts, Santa Monica, California, USA
Saint John´s Health Center
Certificate of Respect & Appreciation
Das John Wayne Krebs Center am Saint John´s Health Center in Santa Monica, Kalifornien, ehrt mit dieser Auszeichnung die umfangreichen und bedeutenden wissenschaftlichen Ergebnisse und Beiträge von Professor Dr. Eberhard Paul für die Dermatologie; insbesondere seine Forschung im Rahmen der Diagnostik und Behandlung von malignen Melanomen, seine Öffentlichkeitsarbeit zur Prävention und Behandlung von Hautkrebs sowie seinen Erfolg über die multizentrische Internationale Studie zur klinischen Bedeutung des Schildwachtlympfknotens.
Von seinen außergewöhnlich erfolgreichen Forschungsarbeiten während seiner wissenschaftlichen und klinischen Tätigkeit haben weltweit Patienten mit malignen Melanomen profitiert.

August 2008

University of California, Los Angeles, California, USA
David Geffen School of Medicine at UCLA
Certificate of Recognition
In Anerkennung einer ungewöhnlichen Karriere als Forscher, Lehrer und Arzt in der Dermatologie. Tätigkeit als Gastprofessor am „Department of Pathologie & Laboratory Medicine“ der University of California, L.A.

August 2008

Royal College of Physicians and Surgeons of Glasgow
Diploma of Fellowship (FRCP Glasg.)
Aufgrund seiner langjährigen wissenschaftlichen Kontakte zum Royal College of Physicians and Surgeons in Glasgow wurde Professor Dr. Eberhard Paul der Titel „FRCP (Fellow of the Royal College of Physicians and Surgeons of Glasgow)“ verliehen für seine Verdienste um die Hautkrebsforschung und die Früherkennung des schwarzen Hautkrebses.

März 2000

Ernst-von-Bergmann-Plakette
In Anerkennung um die Verdienste für die ärztliche Fortbildung, verliehen vom Präsidenten der Bundesärztekammer.
Damit wurde auch das Engagement der Veröffentlichung zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen in einem weiten Spektrum der Dermatologie und Allergologie gewürdigt.

August 2002